Modellregion 2017-01-07T20:21:54+00:00

Klima- und Energie-Modellregion Gesäuse

Klima- und Energie-Modellregionen sind ein spezielles Förderprogramm des Klima- und Energiefonds mit Schwerpunkt auf erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Mobilität und Öffentlichkeitsarbeit. In über 1.000 Gemeinden mit mehr als 2,5 Millionen Menschen wurden seit 2009 mehr als 2.000 Projekte erfolgreich umgesetzt.

ALLGEMEIN

Mindestens zwei Gemeinden kooperieren für die Dauer von 2 Jahren im Rahmen einer öffentlich-öffentlichen Partnerschaft im Zuge des Klima- und Energie-Modellregionen Programms. Die Nutzung lokal verfügbarer erneuerbarer Energieträger und die Ausschöpfung von Energieeinsparungspotentialen sollen regional = nachhaltiges Wirtschaften vorantreiben. Das Programm ermöglicht, dass in Regionen Konzepte mit sektorübergreifenden und integrativen Problemlösungsansätzen erarbeitet werden. Im Zuge der Teilnahme werden zumindest 10 konkrete Maßnahmen in einer Konzeptphase definiert und in der anschließenden Umsetzungsphase realisiert.

700_x_phasen-kem

ADMONT UND ARDNING

Die Gemeindevertreter von Admont und Ardning haben gemeinsam mit dem Modellregionsmanager DI Robert Werner im Sommer 2015 begonnen, Maßnahmen und Projekte für eine Bewerbung als Klima- und Energie-Modellregion zusammenzustellen. Diese betreffen einerseits die Infrastruktur der Gemeinden andererseits gibt es Maßnahmen speziell für die Bevölkerung. Im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit wird das Thema nachhaltiger Energieerzeugung und -nutzung kommuniziert. Nach erfolgreicher Antragsstellung im Dezember 2015 gab eine Jury im Sommer 2016 nach Durchsicht des Konzeptes grünes Licht für den Start der Umsetzungsphase. Somit sind zwei Jahre Zeit, um bis in den Herbst 2018 so viel als möglich Energie zu sparen, ernuerbare Energien verstärkt einzusetzen und das Thema nachhaltige Energienutzung ins Bewusstsein zu rücken.

 

KLIMA- UND ENERGIEFONDS

Der Klima- und Energiefonds versteht sich als Impulsgeber und Innovationskraft für klimarelevante und nachhaltige Energietechnologien. Er unterstützt Ideen, Konzepte und Projekte in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Mobilität, Marktdurchdringung und Bewusstseinsbildung.

Der Klima- und Energiefonds wurde 2007 von der Bundesregierung ins Leben gerufen, um die Umsetzung ihrer Klimastrategie zu unterstützen, kurz-, mittel- und langfristig. Eigentümer ist die Republik Österreich, vertreten durch das Umweltministerium und Infrastrukturministerium. Die Strategien der österreichischen Bundesregierung in den Bereichen Forschung und Technologie, Klimaschutz sowie Energie liefern die wesentlichen Grundlagen, die in den Programmen des Klima- und Energiefonds ihren Niederschlag finden. Wichtige Eckpfeiler aller Maßnahmen sind Nachhaltigkeit und Effizienz. Allen Aktionen übergeordnet bleibt die Vorgabe, die Senkung der heimischen Treibhausgasemissionen so rasch und nachhaltig als möglich umzusetzen.